skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

BITS 2025

Logo vom BITS mit dem Schriftzug: BITS
Außenansicht Gebäudeteil V vor blauem Himmel mit Wolken.
© Universität Bielefeld | BITS

Aktuelles-Archiv zu BITS 2025

2019

Die im Rahmen des Projektes identifizierten „kurzfristig realisierbaren Maßnahmen“ (Quick-Wins) beginnen mit der Umsetzung. Längerfristige Maßnahmen werden priorisiert, inhaltlich ausgearbeitet, zeitlich geplant sowie Verantwortlichkeiten identifiziert.

In einer Präsentation wurden die Ergebnisse des Strategieprojekts im Fakultätenrat vorgestellt und ein Ausblick auf die nächsten Schritte gegeben. In einer Feedbackrunde wurden im Anschluss Rückmeldungen dazu eingesammelt.

In einer Präsentation wurden die Ergebnisse des Strategieprojekts im BITS-Treff (allen Beschäftigten vom BITS) vorgestellt. In einer Feedbackrunde wurden im Anschluss Rückmeldungen dazu eingesammelt.

In einer Präsentation wurden die Ergebnisse des Strategieprojekts dem CIO-Gremium vorgestellt. In einer Feedbackrunde wurden im Anschluss Rückmeldungen dazu eingesammelt.

In diesem Termin wurden zeitlich geplante und hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit bewertete kurz- und langfristige Maßnahmen identifiziert.

Wie soll sich das BITS für die Zukunft aufstellen, was sind die strategisch relevanten Themen, welche Initiativen müssen prioritär gestartet werden?
Mit diesen und weiteren Fragen setzte sich das Team in diesem Termin auseinander.

Wie soll sich das BITS für die Zukunft aufstellen, was sind die strategisch relevanten Themen, welche Initiativen müssen prioritär gestartet werden?
Mit diesen und weiteren Fragen setzte sich das Team in diesem Termin auseinander.

Als Grundlage dienten die Ergebnisse aus den vorangegangenen Workshops und Gesprächen, eine Analyse der Stärken und Schwächen des BITS, die Betrachtung des Umfeldes, sowie aktuelle Trends- und Innovationen, welche durch die Vorarbeit des Innovationsteams eingebracht wurden.

Im Gespräch wurde die Zufriedenheit der IT-Services für die Studierenden ermittelt, Verbesserungspotentiale aufgenommen und wünschenswerte IT Bedarfe festgestellt.
Ein weiterer Termin zum Austausch ist geplant.

Dieser Workshop diente dazu die Synergien zwischen dem Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) und dem BITS zu identifizieren.

Dieser Workshop diente dazu die Zufriedenheit der IT-Services für die Verwaltung zu ermitteln, Verbesserungspotentiale zu identifizieren und zukünftige IT-Bedarfe für die Verwaltung festzustellen.

Es laufen die Planungen für weitere Workshops:

  • 08.04. - Fokusgruppe mit Dezernenten der Zentralverwaltung. Das Dezenrnat IM/HE ist hierbei Mitveranstalter sowie Personen daraus auch Teilnehmer.
  • 10.04. - Fokusgruppe mit ZLL. Synergiepotentiale sollen identifiziert werden.
  • Im Mai - Fokusgruppe mit Studierenden. Dazu werden FachschaftsvertreterInnen und AStA-Vorsitzende eingeladen. Diese können interessierte TeilnehmerInnen benennen, die am Workshop teilnehmen möchten.

Dieser Workshop diente dazu die Synergien zwischen der Universitätsbibliothek und dem BITS zu identifizieren.

Wie schon am 7.3. wurde in Kleingruppen das Value Proposition Canvas bearbeitet. Bei diesem Termin waren die Fakultät Biologie und das ZiF vertreten.

Für die Laufzeit des Projektes wurde ein Innovationsteam gebildet, welches aus BITS-Beschäftigten besteht. Das Team soll sich mit Trends und Innovationen im Hochschulumfeld auseinandersetzen. Ziel ist es, auf die gesammelten Anforderungen der Kunden mit entsprechenden Trends/Innovationen zu reagieren. Weiterhin soll die Auseinandersetzung mit diesem Themenfeld mitunter auch eine Kulturveränderung (Innovatives BITS) unterstützen.

In unterschiedlichen Formaten sollen die externen Interessengruppen der Universität in das Projekt eingebunden werden. Am 07.03. nahmen Personen der Fakultäten/Einrichtungen Linguistik und Literaturwissenschaften, Mathematik, Physik, Soziologie und Technische Fakultät/CITEC teil.
Im Workshop wurde in Kleingruppen das so genannte "Value Proposition Canvas" bearbeitet. In den Gesprächen wurden unter anderem folgende Inhalte thematisiert:

  • Aktuelle und zukünftige Aufgaben/Bedürfnisse der wissenschaftlichen Bereiche.
  • Herausforderungen und Probleme im Alltag.
  • Lösungen, die nicht den Erwartungen entsprechen.
  • "Wovon träumt die Wissenschaft?"
  • ...

Anschließend wurden sich die Gruppenergebnisse gegenseitig vorgestellt.

Die ermittelten Wünsche, Probleme und Anforderungen müssen nun in einem nächsten Schritt durch das BITS mit Lösungen adressiert werden. Die daraus resultierenden Ziele, Aufgaben, Projektideen werden am 29.05.19 allen beteiligten Teilnehmern der Wissenschaftler-Workshops präsentiert, um ein gemeinsames Commitment abzuholen. Gegebenenfalls müssen auf Basis der Rückmeldungen noch einmal Anpassungen vorgenommen werden.
Das Ziel soll sein, dass BITS wieder verstärkt in den wissenschaftlichen Bereich einzubinden. Als Vorbild kann die gute Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät benannt werden.

In unterschiedlichen Formaten sollen die externen Interessengruppen der Universität in das Projekt eingebunden werden. Einzelne Veranstaltungen werden zwischen März und Mai stattfinden. Einladungen dazu werden zeitnah versendet.

In diesem Termin gaben verschiedene Referenten aus dem BITS einen Rückblick bzw. Ausblick auf die Aktivitäten der Jahre 2018/2019. Das Projekt BITS 2025 wurde den BITS-MitarbeiterInnen erstmalig vorgestellt.

Ein Workshop in einem "World Café"-Format bot den BITS- MitarbeiterInnen die Möglichkeit, an der Strategie-Entwicklung im Rahmen des Projektes BITS 2025 mitzuwirken. Der Workshop diente dazu, die aktuelle Position des BITS zu bestimmen und Ideen zu generieren, wie sich das BITS in den nächsten Jahren zum Nutzen der KundenInnen und MitarbeiterInnen weiterentwickeln kann.

2018

Im Rahmen des Kick Offs wurden die Projektinhalte vorgestellt. Darüber hinaus, wurde die Vision des BITS validiert und angepasst. Sie ist eine wichtige Leitplanke des Projektes. Anlehnend an die aktualisierte Vision wurden zukünftige Handlungsfelder identifiziert.

Erarbeitung eines Phasenplans, Ideenentwicklung hinsichtlich der zu bearbeitenden Themen und Inhalte.



back to top
Live chat