skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Bielefeld School of Education - BiSEd

Bielefelder Lehrer*innenbildung

X und Hauptgebäude in der Sonne
© Universität Bielefeld

Weiterqualifikation

Aktuell gibt es an der Universität Bielefeld keine Möglichkeit, neben den regulär vorgesehenenen zwei (HRSGe und GymGe) bzw. drei (G und G/ISP) Unterrichtsfächern bzw. Lernbereichen ein weiteres Unterrichtsfach (auch Drittfach oder Erweiterungsfach genannt) zu studieren. Die Einführung einer solchen Möglichkeit ist zum Sommersemester 2023 geplant. Wir informieren Sie auf dieser Website, sobald es weitere Informationen, z. B. zu den teilnehmenden Unterrichtsfächern, gibt.

Durch die Einführung des LABG 2016 gibt es keine explizite Regelung zum Erwerb eines weiteren Lehramts mehr. Es ist jedoch möglich, durch einen zweiten Masterabschluss für eine weitere Schulform die Qualifikation für ein weiteres Lehramt zu erwerben.

Für den Erwerb eines weiteren Lehramts müssen Sie ein reguläres Studium absolvieren. Hierauf ist Ihr bisheriges Studium selbstverständlich anerkennbar. Äquivalente Leistungen, die Sie bereits erbracht hast, müssen Sie also nicht noch einmal erbringen. Dafür müssen Sie aber eine weitere 25tägige Praxisphase an der Schulform des weiteren Lehramts absolvieren.

Mit dem Erwerb eines weiteren Lehramts beginnen Sie am Besten am Ende Ihres bisherigen Lehramtsstudiums, also frühestens nach dem Praxissemester. In vielen Fällen (z.B. bei der zusätzlichen Qualifikation für HRSGe nach einem Studium GymGe) werden Sie voraussichtlich einen direkten Zugang zum M. Ed. für das weitere Lehramt erhalten. Es gelten die Informationen, die Sie auf den Webseiten zum M. Ed. unter Zugang für externe / weitere Bewerber*innen finden. Zusätzlich müssen Sie einen Antrag auf Anerkennung des Praxissemesters stellen. Wenn Sie allerdings viel verändern möchten, z.B. bei einem Wechsel von GymGe zu G oder einem gleichzeitigen Wechsel der Unterrichtsfächer, werden Sie sich unter Umständen erst noch einmal für den Lehramtsbachelor bewerben müssen, oder zumindest einige Leistungen aus dem passenden Lehramtsbachelor nachholen müssen, bevor Sie Zugang zum M. Ed. erhalten.

Sie sehen: Einen "klassischen" Weg gibt es nicht. Lassen Sie sich daher in jedem Fall frühzeitig beraten, wenn Sie ein weiteres Lehramt erwerben möchten. Die Kontaktdaten finden Sie ebenfalls unter Zugang für externe / weitere Bewerber*innen.

ACHTUNG: Die Universität vergibt lediglich den Abschluss des M. Ed. isoliert betrachtet für die jeweilige Schulform. Da es keine offizielle Vereinbarung über Erweiterungsprüfungen gibt, erkundigen Sie sich bitte selbstständig beim zuständigen Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, ob dieses nach dem Vorbereitungsdienst für die eine Schulform auch Ihre Qualifikation für die andere Schulform anerkennt.

Wenn Sie bereits einen ersten Hochschulabschluss haben, und in das Lehramtsstudium einsteigen möchten, gilt das Lehramtsstudium als Ihr Zweitstudium. Wenn Sie durch Ihr erstes Studium bereits ausreichend Leistungen mitbringen, so dass Sie sich direkt für den M. Ed. bewerben können, müssen Sie nichts weiter beachten, auch wenn Sie schon einen ersten Master abgeschlossen haben sollten. Sie können sich dann einfach für den Master of Edudation bewerben. Bitte berücksichtigen Sie hierfür die Hinweise für externe / weitere Bewerber*innen.

Reichen die Leistungen allerdings nicht aus, und Sie müssen sich zunächst für den Bachelor bewerben, beachten Sie bitte die Informationen zum Zweitstudium.

Für genauere Auskünfte zu den Formalia eines Zweitstudiums wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat.

Wenn Sie keinen direkten Masterzugang erhalten und sich Leistungen aus Ihrem ersten Studium anerkennen lassen möchten, lesen Sie unter Anerkennung und Einstufung weiter.

Mit dem Masterstudium "Erziehungswissenschaft Integrierte Sonderpädagogik mit dem Berufsziel Lehramt für sonderpädagogische Förderung" erlangen Lehrkräfte, die bereits eine Lehrbefähigung für Grundschulen oder Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen haben, die zusätzliche Lehrbefähigung für das Lehramt für sonderpädagogische Förderung. Das Studium ist grundsätzlich als Vollzeitstudium konzipiert. Sie können es jedoch auch berufsbegleitend studieren, sofern Sie dies mit Ihrem Beruf vereinbaren können. Der Master hat einen Umfang von 120 LP (dies entspricht einem Vollzeitstudium von vier Semestern).

Bitte beachten Sie, dass Sie gemäß der aktuellen Gesetzeslage bei vorhandener Qualifikation für Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen als Unterrichtsfächer Germanistik oder Mathematik sowie eines der Unterrichtsfächer Anglistik, Biologie, Chemie, Evangelische Theologie, Germanistik, Kunst, Mathematik, Musik, Physik oder Sportwissenschaft mitbringen müssen.

Zugangsvoraussetzung für den Master ist, dass Sie bereits einen Lehramtsabschluss Grundschule oder Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschule (oder vergleichbar) haben. Sie müssen sich innerhalb der Bewerbungsfristen über das Online-Bewerbungsportal der Universität Bielefeld bewerben.

Einen zweiten Vorbereitungsdienst müssen Sie nicht absolvieren.

Wenn Sie sich für eine Promotion im Kontext Lehrer*innenbildung interessieren bzw. in einer Fachdidaktik oder in den Bildungswissenschaften promovieren möchten, können Sie sich an den Arbeitsbereich Nachwuchsförderung der BiSEd wenden: https://www.uni-bielefeld.de/einrichtungen/bised/forschung-entwicklung/nachwuchsforderung-bised/

Sind Sie noch unsicher, ob für Sie als (baldige) Lehramtsabsolvent*in eine Promotion überhaupt infrage kommt, dann bieten Ihnen die Angebote des BiSEd-GraduiertenNetzwerks eine orientierende Beratung und hilfreiche Informationen zur Promotion im Kontext von schul- und unterrichtsbezogener fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Forschung sowie Lehrer*innenbildungsforschung.

Die Beratung erfolgt nach Vereinbarung mit Carolin Dempki in einem geschützten Rahmen (online via Zoom, telefonisch oder in Präsenz) und ist selbstverständlich vertraulich. Je nach Beratungsanliegen und auf Wunsch erfolgt eine Weitervermittlung. Termine für eine persönliche Beratung vereinbaren Sie bitte per Mail mit Carolin Dempki: carolin.dempki@uni-bielefeld.de

Allgemeine Informationen zur Promotion an der Universität Bielefeld finden Sie auf der folgenden Seite: https://www.uni-bielefeld.de/themen/nachwuchs/
Die Kolleg*innen vom Phd-Careeradvice stehen Ihnen bei allgemeinen Fragen zur Promotion zur Verfügung: phd-careeradvice@uni-bielefeld.de.


back to top